Der Akt und Erotikfotograf

Die Erotikfotografie ist ein oftmals missverstandener und falsch eingeordneter Bereich der Kunst des Fotografierens. Der wirkliche, kompetente- und dabei professionelle "Aktfotograf" hat sich der Königsdisziplin des Fotografierens verschrieben und sieht die Aktfotografie auch genau als jenes an. Der Erotikfotograf versucht den menschlichen Körper in seiner Vielfalt und Schönheit, mit Respekt und Würde darzustellen. Die Emotionen des Betrachters werden durch den Erotikfotograf in sinnlicher Form geweckt, ohne dabei ins Banale abzugleiten. Ich sehe meine Aufgabe als Erotikfotograf darin, meinen Kunden diese ungestörte, freie Atmosphäre zu schaffen und mit meiner Arbeit die Schönheit, die der menschliche Körper in seiner Gestik und dem Bau verborgen hält, in den Mittelpunkt zu stellen.

Das Genre selbst ist ein anspruchsvoller Teil der künstlerischen Fotografie. Das Thema dieses Genres ist in zwei Unterbereiche untergliedert. Der Vollakt behandelt die Darstellung des gänzlich nackten Körpers, wogegen der Halbakt nur einen teilweise nackten Körper offenbart. Verwandt ist diese Form der Kunst mit der Aktmalerei, wobei der wesentlichste Unterschied zwischen der Aktmalerei und der Aktfotografie darin besteht, dass der Aktfotograf diese Kunst mit den technischen Hilfsmitteln der heutigen Zeit umsetzt. Ich stelle mich diesem hohen Anspruch und kann meinen Kunden durch jahrelange Erfahrung und ein natürliches Einfühlungsvermögen eine Umsetzung ihrer Aufträge und Wünsche versprechen, die den hohen Erwartungen an die Kunst des Fotografierens gerecht werden. Der ausgesprochene Konsens zwischen den Wünschen meiner Kunden und mir steht im Vordergrund meiner Arbeit und macht aus den daraus resultierenden Werken Kunstwerke, an denen sich nicht nur meine Kunden selbst-, sondern auch jeder, der diese Kunstwerke betrachten darf erfreuen kann.